Nienetwil

Nienetwil – was ist das?

2017 wurde im Kanton Luzern an einem bis heute geheim gehaltenen Ort eine archäologische Grabung durchgeführt, um ein Rätsel zu klären, das die Archäologie bis heute beschäftigt: Wo kamen all die Objekte her, die zwar anhand ihrer Fundsituation einer bestimmten Zeit, nicht aber einer Kultur zugeordnet werden konnten? «Die unbekannte Kultur» wurde sie genannt und einige waren sich nicht zu schade, sie gar mit Atlantis in Verbindung zu bringen (was man machen kann, wenn man bei Atlantis von einer Kolonie dieser unbekannten Kultur sprechen möchte).

Die Akte StiA_P.10159.4.12 gibt uns jetzt jedoch einen Namen: Nienetwil!

Akte StiA_P.10159.4.12: Gerichtsprotokoll gegen den «Hexer» und «Ufewiegeler» Hino (Nachname wird nicht genannt)/ «Uf ter Folter gap der Hino nit nach. Nur tes Tods in Oug wart er willt das zu sagen: ir wegent mir nit schaden noch min Volk. Wiro sinte die von ninentwilen und mis wissen ist nid hexenthing!»

Im [[Kantonsmuseum Luzern in der Löffelburg wird die grösste Sammlung von Artefakten aus Nienetwil verwaltet. Sie wurden uns durch eine Erbschaft des d’Aciel Arbogast zuteil.

Fundobjekte aus Nienetwil                          LINK

Kulturspezifische Fragestellungen             LINK

Quellenlage                                                    LINK

Kritik an der Nienetwiler Forschung          LINK

Das Projekt NIENETWIL – Museum für visionäre Vergangenheit       LINK

Alle in der Kategorie „Nienetwil“ geposteten Artikel findet man HIER

Das Projekt Nienetwil® – Museum für visionäre Vergangenheit beschäftigt sich mit kulturellen, sozialen, politischen und ökologischen Fragen sowie mit Design, Handwerk und Geschichte. Es bringt alles zusammen, um Fragestellungen, die sich heute ergeben, frei von reellen Zwängen diskutieren zu können und eventuell Lösungen für Probleme der Welt heute zu finden.