Interview mit einer Modellpuppe

Interview

Hallo Modellpuppe, danke, dass ich dich im Spital besuchen durfte und du mir ein Interview gibst.

Guten Tag

Das Video von deiner Protestaktion und dem Unfall ging um die Welt, denkst du, dass das etwas bewirken wird?

Woher soll ich das wissen? Was meinst du mit «die Welt»?

Na, die ganze Welt eben, das Internet und all das.

Ich weiss nichts von einem Internet.

Aber für wen hast du denn die Aktion gemacht?

Na, für mich. Ich hasse Kunst, Kunst ist scheisse. Seit Jahrhunderten leben die Modellpuppen in Sklaverei. Stehen oder sitzen herum, ohne sich zu wehren.  Kunst, pah! Nie hat sich irgendjemand um uns gekümmert. Frag mich mal nach meinem Namen, los, frag!

Wie ist dein Name?

Ich habe keinen! Verstehst du? Ich habe eine beschissene Modellnummer und Typenbezeichnung.

Oh, das tut mir leid. Möchtest du denn einen?

Natürlich möchte ich einen Namen, verdammt. Dann könntest du mich anständig ansprechen.

Und wie willst du heissen?

Weiss nicht, woher soll ich Namen kennen? Ich war ein Sklave, und, wenn ich das hier erwähnen darf, dein Sklave. Du brauchst das gar nicht zu verheimlichen.

Das wär jetzt nicht nötig gewesen, dass du persönlich wirst. Immerhin gebe ich dir hier die Möglichkeit, dich zu äussern. Ich hatte ja keine Ahnung, dass du so fühlst. Du hast nie mit mir gesprochen oder sonst etwas getan, um mich auf dein Elend aufmerksam zu machen.

Jetzt weisst du es ja.

Ja, jetzt weiss ich es. Ich entschuldige mich und biete dir die Möglichkeit, hier einen Aufruf zu machen.

Modellpuppen aller Länder, vereinigt euch! Lasst euch nicht mehr versklaven. Brecht Bleistifte und Pinsel, wenn es sein muss, aber befreit euch!

Ok, ich verspreche, ich werde das so veröffentlichen. Und ich gebe dir noch ein Versprechen:  Die Löffelburg wird Zufluchtsort jeder Modellpuppe  seine, die eine  Heimat sucht! Ist das ok für dich?

Das ist ok.

Dann danke ich dir und wünsche dir gute Genesung. Mach nicht zu lange, nächste Woche will ich «die Vergewaltigung der Kallisto durch Zeus» malen. Ich habe mir gerade überlegt, ob ich die Kallisto nicht als Modellpuppe malen soll und Zeus z.B. als Salvado Dali? Was meinst du?

Ach, mach doch was du willst. Ich hab dir schon gesagt, Kunst ist scheisse!

Das ist doch nicht wahr! Kunst ist nicht Scheiss, Kunst ist wundervoll. Nur scheint mir, dass du wegen deiner Situation ein gestörtes Verhältnis dazu hast.

Ich bin nicht gestört!

Das habe ich nicht behauptet. Ich sagte, du hast ein gestörtes Verhältnis. Wenn du mehr über Kunst wissen würdest, statt nur bei mir auf der Staffelei herumzusitzen, hättest du sicher eine andere Meinung.

Und wie soll ich das anstellen?

Du kannst sie ja einfach fragen.

Das geht?

Wir können es ja versuchen, wenn du das willst.

Ok, da bin ich dabei. Wann fangen wir an?

Sobald ich einen gefunden habe, der nicht kompfschüttelnd davonrennt, wenn ich ihn um ein Interview mit einer Modellpuppe frage.

Na, dann fang an zu suchen, Mann!

Das werd ich, das werd ich. Vorerst also danke und bis dann.